Evangelische Johannes-Kirchengemeinde Lüdenscheid
Andachten und Gottesdienste
In der Zeit, in der unsere Kirche geschlossen bleibt und keine Veranstaltungen stattfinden können, bieten wir Ihnen hier tägliche kleine Andachten und auch Gottesdienste, teils als Video, teils als Text, an. Wählen sie den Beitrag zum Tag auf der linken Seite aus, der dann rechts angezeigt wird.
Bleiben Sie behütet und gesund!
zum 8. Mai 2020

Gemeinsam haben wir jetzt ein dreiviertel Jahrhundert geschafft. 75 Jahre ohne Krieg in Zentraleuropa! Der 8. Mai 1945 war mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa ein guter Tag. Und doch war mit diesem Tag noch lange nicht alles gut: Tote wurden nicht wieder lebendig, die Traumatisierten behalten Ihre Bilder und nicht alle sind in den folgenden Jahren aus der Kriegsgefangenschaft zurückgekehrt. Menschen waren gezeichnet und die entbehrungsreichen Jahre des Wiederaufbaus lagen erst noch vor einem Europa, das sich sehr bald wieder teilte.
So ist es von Land zu Land unterschiedlich, ob der 8. Mai als Feier- oder Gedenktag begangen wird. Eine offizielle Gottesdienstordnung für diesen Tag gibt es nicht, auch keinen staatlichen Feier- oder Gedenktag in Deutschland – schade eigentlich.
Gerade in diesem Jahr, in dem viele jüngere Menschen erstmals geschlossene Grenzen innerhalb Europas erleben, ist die Erinnerung an die gemeinsame Errungenschaft so zeitgemäß. „Deine Zauber binden wieder, was die Mode streng geteilt.“, heißt es in Schillers „Ode an die Freude“, die der Europahymne zugrunde liegt. Doch dieses Jahr teilt uns weder „die Mode“, noch Ideologie, sondern ein klitzekleines Virus. Europa hat in seiner Geschichte oft gezeigt, dass es Großes überstehen kann und Teilung mehrfach überwunden. 75 Jahre ohne Krieg – das kommt nicht von alleine, sondern braucht eine große gemeinsame Anstrengung. Lassen Sie uns heute daran denken. Und lassen Sie es uns feiern. Beides voller Zuversicht, dass mit großer gemeinsamer Anstrengung die Zauber des europäischen Geistes auch das wieder binden werden, „was das Virus streng geteilt“.

Ihr Michael Siol

P.S. Auf die zitierte erste Strophe des Gedichts „An die Freude“ antwortet der Chor:
„Seid umschlungen Millionen!
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder – überm Sternenzelt
muß ein lieber Vater wohnen.“